MediaGist

Multilingual Media Summarization and Sentiment Analysis

International topic
Largest coverage
Most commented
Coverage controversy across languages
Controversial articles across languages
Controversial comments across languages
Controversial articles vs. comments
Controversial entities
The most positive articles
The most negative articles
The most positive comments
The most negative comments
Period statistics
Clusters: 4
Articles: 11
Average tonality: -1.2727273
Entity mentions: 175
Comments: 105
Average tonality: -2.0761902
Gespräche mit Nordkorea Südkorea will Sanktionen während der Olympischen Spiele lockern
Es ist ein weiteres Signal der Entspannung: Laut dem südkoreanischen Außenministerium könnte Seoul die Sanktionen gegen Nordkorea aussetzen - allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum.
Articles: 4 (Rank: 1)
Tonality: 3.5
Top entities
Comments: 26
Tonality: -1.2692307
  • Vertreter aus Seoul und Pjöngjang haben sich erstmals seit rund zwei Jahren zu direkten Gesprächen getroffen.
  • Die Tür für nordkoreanische Sportler bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang bleibt offen.
  • An den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang will jetzt auch Nordkorea teilnehmen.
  • Die Wiederannährung beider Länder folgt auf die Neujahrsansprache von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.
  • Darin drohte Kim zwar erneut mit Atomwaffen, erwog aber gleichzeitig eine Entsendung nordkoreanischer Athleten zu den Olympischen Winterspielen in Südkorea.
  • Erstmals seit rund zwei Jahren hatten sich hochrangige Vertreter der beiden verfeindeten koreanischen Staaten zu direkten Gesprächen getroffen.
  • Ich finde es begrüßenswert wenn Nord- und Südkorea nun miteinander reden - wenn die Olympischen Spiele zu einem Dialog zwischen den beiden Ländern führen, ist das sehr gut.
  • Das IOC hat die Anmeldefrist für nordkoreanische Sportler verlängert.
  • Kim Jong Un wird sich niemals mit Trump treffen nachdem dieser Kim durch völlige mentale und verbale Entgleisungen tief beleidigt hat.
  • Die Frage ob nun Nordkorea an den Spielen teilnehmen darf ist in diesem Sinne schwierig, ich würde sagen im Rahmen der olympischen Idee sollte für Nordkorea die Chance existieren.
Articles' vs. comments' controversy: Entities' controversy: Crosslingual rank controversy:
2.4 4.8 0.418
Crosslingual links: 2 Crosslingual article controversy: Crosslingual comment controversy:
1.9 0.5
Nach Angriff auf Fußballprofi Deniz Naki steht unter Polizeischutz
Am Sonntag schossen Unbekannte auf Deniz Naki. Der Fußballprofi und Kritiker der türkischen Regierung vermutet einen politischen Hintergrund. Nun soll er sich an einem "verborgenen Ort" aufhalten.
Articles: 3 (Rank: 2)
Tonality: -15
Top entities
Comments: 0
Tonality: 0
  • Tatort Autobahn 4 bei Düren: Nachts treffen mehrere Schüsse das Auto des Fußballprofis Deniz Naki.
  • Auf der A4 bei Düren ist ein Fahrzeug beschossen worden, darin saß Deniz Naki.
  • Die Aachener Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchter Tötung gegen unbekannt.
  • Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchter Tötung - Naki vermutet einen politischen Hintergrund der Tat.
  • Dabei waren kurz vorher mehrere Schüsse auf Nakis Wagen abgegeben worden.
  • Der ehemalige U21-Nationalspieler Naki war im April in der Türkei wegen angeblicher "Terrorpropaganda" zu 18 Monaten und 22 Tagen Haft auf Bewährung verurteilt worden.
Articles' vs. comments' controversy: Entities' controversy: Crosslingual rank controversy:
0 0 0
Anja Piel Niedersächsische Grünen-Fraktionschefin kandidiert für Parteivorsitz
Ende Januar wählen die Grünen eine neue Doppelspitze, nun gibt es eine weitere Bewerberin: Anja Piel aus Niedersachsen. Obwohl sie bislang bundespolitisch kaum auffiel, hat sie durchaus Chancen.
Articles: 2 (Rank: 3)
Tonality: 6
Top entities
Comments: 66
Tonality: -3
  • Die Bewerbung einer niedersächsischen Parteifreundin habe sie "bewogen, den Platz frei zu machen": Grünen-Chefin Simone Peter verzichtet auf eine erneute Kandidatur.
  • Ende Januar wählen die Grünen eine neue Doppelspitze, nun gibt es eine weitere Bewerberin: Anja Piel aus Niedersachsen.
  • Da sowohl Habeck als auch Baerbock zum sogenannten realpolitischen Flügel zählen und die Grünen großen Wert auf den Flügelproporz legen, kann sich Piel durchaus Chancen ausrechnen.
  • Civey wird durch das Förderprogramm ProFit der Investitionsbank Berlin und durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert.
  • Die alte Garde bei den Grünen gehört komplett ausgetauscht.
  • Das bringt den Grünen einen kräftigen Stimmenzuwachs bei den nächsten Wahlen.
  • Es wäre wünschenswert, wenn Frau Peter, jene schreckliche Frau, die um ihrer Ideologie und Verbohrtheit willen auf die Polizisten verbal einschlug und sich damit völlig als ungeeignet präsentierte, auch gleich ganz aus der Politik verschwindet.
  • Um das Ergebnis schon vorwegzunehmen, "Fake News" bzw. schlicht Lügen, ob nun bewusst oder unbewusst. - Unwahrheit 1, angeblich "Sinngemäß"
Articles' vs. comments' controversy: Entities' controversy: Crosslingual rank controversy:
4.6 1.7 0
Aufruf der IG Metall 60.000 Beschäftigte treten in Warnstreiks
Die IG Metall erhöht den Druck erheblich: Am Dienstag legten 60.000 Beschäftigte die Arbeit nieder, um mehr Lohn und kürzere Arbeitszeiten zu fordern - viermal so viel wie in allen bisherigen Warnstreiks zusammen.
Articles: 2 (Rank: 4)
Tonality: 2
Top entities
Comments: 13
Tonality: -1
  • Die IG Metall erhöht den Druck erheblich: Am Dienstag legten 60.000 Beschäftigte die Arbeit nieder, um mehr Lohn und kürzere Arbeitszeiten zu fordern - viermal so viel wie in allen bisherigen Warnstreiks zusammen.
  • Porsche, Bombardier oder Bosch: In zahlreichen Betrieben haben Mitarbeiter der Metall- und Elektroindustrie für mehr Lohn und kürzere Arbeitszeiten gestreikt.
  • Bislang haben die Arbeitgeber lediglich zwei Prozent mehr Lohn angeboten.
  • IG-Metall-Chef Jörg Hofmann forderte die Arbeitgeber erneut auf, mit der Gewerkschaft über die Arbeitszeit-Forderung zu verhandeln.
  • Nebenbei bemerkt, diese Firma bezahlte bereits seit vielen Jahren eine Gewinnbeteiligung aus bevor die Gewerkschaften und die Lohnprotzer ala VW, Porsche und Co. überhaupt auf diese Idee kamen.
  • Mindestens 60% der Arbeitsplätze waren personalisiert d.h. der entsprechende Mitarbeiter hatte sich seinen Arbeitsplatz nach seinen eigenen Vorstellungen eingerichtet und arbeitete projektbezogen.
  • Schon heute kann man erleben, wie die Amerikanischen Eigentümer unserer deutschen Standorte mit Investitionen zögern, weil die Arbeitskosten in Deutschland zu stark steigen.
  • Gelten die geforderten größeren Löhne und Kosten steigernden Vergünstigungen dann auch für Opel?
Articles' vs. comments' controversy: Entities' controversy: Crosslingual rank controversy:
1.8 0 0